matternhorn 2

Corporate Design und digitale Transformation

Evolutionieren statt Revolutionieren

laptopandphone

Ein Corporate Design für die Kommunikation evolutionieren, bedeutet:

Das es neben der Offline Präsenz auch an die digitalen Kommunikationskanäle mit ihren jeweiligen zielgruppenspezifischen Charakteristika adaptiert wird. Das Spagat: es muss trotz leichter Anpassungen unverwechselbar erkennbar bleiben. In ausgewählten Social Media Kanälen, als informatives White paper, auf der Webseite, im Intranet und in digitalen Verkaufskanälen.

"The logo is like a lighthouse. And a lighthouse does not run in the direction in which it shines, but stays in its place."

mobile site

Das gilt auch für die Plat­zierung des Logos in der digitalen Kommuni­kation.

Es bleibt auch da der sta­tische Bezugs­punkt. Es ist die Spitze der Marken­archi­tektur. In einer ersten Ana­lyse sehen wir uns die Marken­archi­tektur an. In einem zweiten die Kommu­nika­tions­mittel und wie paß­genau diese für daten­basierte Per­sonas sind. In einem früh­zeitigen Aus­tausch mit dem IT-Team ent­wickeln wir dann spe­ziell die digi­talen Kommuni­kations­schnitt­stel­len mit ihren ganz eigenen An­forde­rungen.

Das Ziel bleibt jedoch die best­mögliche und un­ver­­wechsel­bare Posi­tionierung der Unter­nehmen in ihrem Markt­um­feld.

Das gilt für bereits bekannte Unter­nehmen sowie für Start-ups. Wir haben die Unter­nehmens-, Geschäfts- und Produkt­­strategie von Start-ups und Markt­­führern ana­lysiert, Marken­­archi­tektur und Kommuni­kations­­design chara­k­teri­siert und indi­viduell für die On- und Off­line Kommuni­kation posi­tioniert.

positioning

Unser Wertekompass® eigent sich be­son­ders für die digi­tale Kom­muni­ka­tion

 

 

Für die SaarGummi Group bei­spiels­weise, haben wir die Leit­idee und das Kunden­ver­sprechen "Leading Innovations" ent­wickelt. Mit dieser Leit­idee gene­rier­ten wir das gesamte digi­tale Nutz­er­­er­leb­nis und designten die Inter­faces. Durch die Ver­knüpf­ung einer konse­quenten Marken­stra­tegie mit in­ter­ak­tiven Medien haben wir ein ein­heit­l­iches Kom­muni­ka­tions­­bild er­zeugt, das die Marke über alle Ka­nä­le adä­quat re­prä­sentiert.

Von der Gestaltung der ana­logen Brief­köpfe über Lo­gos an Fas­sen und Lob­bies, bis hin zu den digi­talen Touch-points, wie der Inte­gra­tion einer Kar­riere­web­seite, wurden ganze Be­reiche neu ge­staltet. Ein Branding Por­tal bietet Zu­gang zu Info­grafiken, Design­­systemen für Mit­arbeiter, Ge­schäfts­­be­richten, digi­talen Design Manuals, Temp­lates und Brand Manuals.

Beantwortet

Wie kann ich die Markenarchitektur an die neuen Möglichkeiten der digitalen Kanäle anpassen und erweitern?

Digitale Verbreitung schafft Masse, wie bleibe ich darin unverwechselbar?

Was sind die Bedürfnisse des Auftraggebers, welche Bedürfnisse haben die Angestellten und potentiellen neuen Mitarbeiter und welche die der Zielgruppen und Kunden?

Wie schaffe ich Orientierung in einem globalen Kontext und schaffe diesen regional zu verorten und umgekehrt eine Botschaft zu verbreiten, die universell funktioniert?

 

Mapping
Service

Corporate Branding

Moving
Methoden

Interviews mit
der Geschäfts­führung

Business Modeling

Value Proposition Design

Storytelling
Resultate

Gestaltung analog: Brand Manual Logos an Fassaden und Lobbies

Gestaltung digital: Career Plattform, Website, Intranet, Infografiken, Designsysteme für Mitarbeiter, Geschäfts­berichte, Brand Manuals, Templates,Branding Portal

Globaler Rollout On- und Offline

Corporate manual rollout story hier